Nach sehr durchwachsener Vorbereitung (bedingt durch Verletzung, Austritt, Krankheit, ungünstige Schichtpläne usw.) starteten am 16.10.2019 gerademal 8 Spieler der MLV Herren 2 in die neue höhere Liga. Das Hauptziel in der Ferne für die Saison 2019/20 ist und bleibt natürlich erstmal der Klassenerhalt, d.h. Platz 10 muss geschafft werden (von 12 Mannschaften). Das Nahziel für diesen Abend gegen die Mannschaften MSV Börde und unsere Herren des MLV 4 war ein Satzgewinn pro Spiel, aber wenigstens 18-20 Punkte pro Satz erkämpfen. Das man nicht mehr so oft siegen wird in der jetzt höheren Liga war allen klar, aber Spass sollte es machen, etwas lernen wollte man und eben diese 20-Punktmarke pro Satz anstreben.

Zuerst gings gegen Börde aufs Feld. Die Mannschaft war in den letzten Jahren immer sehr weit oben in der Stadtoberliga platziert. Aber nicht unterkriegen lassen, so die Ansage. Doch schnell merkte man ab der Mitte des 1. Satzes, hier war nichts viel zu holen, aber jeder Punkt zählt natürlich. Börde kam sehr gut über den Mittelangriff und dagegen hatte der MLV 2 kaum Antworten. Schnelligkeit und Reaktionszeit war nicht ganz so wie bei Börde. Aber bei einer guten Annahme kamen durchaus gute Pässe bei unseren Jungs und demzufolge auch gute Angriffe, die aber Börde (im Gegensatz zu den meisten Gegner der letzten Saison in der Stadtliga) oft gut parierte.

Der 2. Satz war ähnlich, nur das Börde am Anfang etwas schläfrig war und so der MLV zum ersten Mal in der Liga mit 5:2 führen konnte!!! Börde kam aber schnell wieder ins Spiel und so ging der 2. Satz ähnlich dem 1. Satz aus – aaaber unsere Spieler gaben nie auf, schon gar nicht die gute Laune und den Zusammenhalt im Team!!! Grosse Klasse und das bei dem Rückstand oft.

Im 2. Spiel gegen den MLV 4 wars ähnlich wie im 1. Spiel, der Favorit ging schnell in Führung und unsere Jungs versuchten dran zu bleiben. Wieder fehlte die Schnelligkeit und die Reaktionszeit waren nicht so perfekt beim MLV 2. Manschmal fehlte die Absprache und einfache Bälle fielen ohne Gegenwehr zu Boden.

Im Gegensatz zum 1. Spiel erstarrte aber das Spiel ab Mitte des 1. Satzes und der MLV 2 lies sich etwas hängen. Das nutzten die Gegner natürlich aus und vergrößerten den Vorsprung. Auch 2 Auszeiten halfen da nicht. Dieses Tief schleppten die Jungs bis Mitte des 2. Satzes mit sich herum. Aber dann wurde man wach und siehe da, es ging. Der Gegner war etwas verblüfft, denn sie dachten, den Satz hätten sie schon im Sack. Nichts da, der MLV 2 fing wieder an zu spielen und zwar sehr gut. Aber das reichte am Ende dann nicht, den Rückstand abzubauen. Dabei wurde die Annahme besser, Angriffe wurden druckvoll …. aber der Block des Gegners war auch nicht schlecht und (in der Stadtliga letztes Jahr mit Punkten belohnte) schön gelegte Bälle erlief der Gegner noch irgendwie.

Egal, das war dann ein sehr versöhnlicher Abschluss. Darauf muss man aufbauen im Training!

 

Börde vs MLV 2

 

Börde vs MLV 2

 

gegen Börde 2.Satz-1. Führung SOL f. MLV 2

 

Annahmebereitschaft

 

Börde vs. MLV 4

 

Eine Weile wurden noch das Spiel ausgewertet, aber dann schmeckte schon das Bier wieder ganz lecker und zum Abschluß stellte der MLV 2 noch das Schiedsgericht im 3. Spiel des Abends.

Dabei besiegte MSV Börde den MLV 4 knapp mit 2:1.

 

Nächste Woche gehts schon wieder weiter. Leider ohne Training dazwischen, aber diesmal hat der MLV 2 selber Heimspiel auf seinem gewohnten Feld in der „Sporthalle Am Kannenstieg“.

 

Ergebnisse:

MLV 2 : MSV Börde – 0:2 (12:25, 14:25)

MLV 2 : MLV 4 – 0:2 (11:25, 16:25)

 

Team MLV 2 mit: Schipke, Rexhausen, Brämer, Reeh, Heise, Kracmer, Bode, Richter

Weiter Mannschaftsinfos : hier