Sooo seh’n Siiieeeger aus!!!!

 

Nach vielen Wochen auf Platz 4 kommen die Herren 2 des MLV „Einheit“ e.V., nachdem sie am 8. Spieltag überragend den Tabellenführer SV Block Neustadt 2 und den Tabellenfünften ESV Lok Magdeburg glatt jeweils 2:0 geschlagen haben, auf Platz 3. Damit hat der MLV 2 noch alle Chancen auf den Aufstieg ins Oberhaus.

 

Noch am letzten Spieltag bei der unnötigen 1:2 – Niederlage gegen Ottersleben sagte der Trainer noch: „Wenn wir weiter nach vorn in der Liga wollen, müssen wir auch mal eine Mannschaft, die vor uns in der Tabelle platziert ist, schlagen!“

Gesagt, getan!!!

Block wurde platt gemacht und Lok, die in den letzten Wochen stark aufgeholt hatten, ebenfalls. Besser gehts nicht Jungs.

Das war ein sehr sehr wichtiger Spieltag, erstmal für die Moral der Truppe, aber auch für den Punktestand/Tabellenplatz.

 

Dabei war Block Neustadt anfangs stark, lies sich aber schwer vom Spiel des MLV beeindrucken. Alleine 3 starke Hauptangreifer machten es dem MLV nicht leicht, aber die waren nach kurzem Aufbäumen schnell unschädlich gemacht. Der MLV trat so selbstbewusst und sicher auf, wie lange nicht. Einfach alles klappte von Anfang bis Ende gegen Block. Immer stand ein Block bzw. Doppelblock da, die Annahme war teilweise Weltklasse, das Zuspiel lockte unsere Hauptangreifer über Aussen und Diagonal zu harten Angriffen bzw. fanden sie gezielt die Lücken im gegnerischen Block bzw. auf dem Spielfeld bei Block. Dazu kamen noch geniale Angriffe bzw. Finten der Mittelangreifer. Es war ein Traum von einem Spiel. Block kam nie wirklich ins Spiel und machte dadurch auch enorm viele eigene Fehler, was man bei vorherigen Spielen selten so sah. Dabei war Block mit voller Kapelle angereist, hatten aber keine Chancen. Block hatte meist 5 bis teilweise 11 Punkte (im 2. Satz) Rückstand und selbst pro Satz 2 Auszeiten halfen nichts.

Nur einmal zeigte der MLV etwas Schwäche, aber das war nur am Ende des 1. Satzes, als Block bis zum 23:21 herankam. Der MLV ruhte sich etwas aus und vergass fast den Sack zuzumachen. Aber alles endete gut!

 

Gegen den 2. Gegner ESV Lok spielte der MLV von anfang an überlegen und konnte nun auch einen Gang runter schalten, aber trotzdem schönen Volleyball zeigen. Man musste nicht mehr 100% wie gegen Block fahren. Lok hatte auch Personalprobleme und hatte nur einen wirklich ernstzunehmenden Angreifer, der kaum zum Zuge kam.

Ausser das der MLV an beiden Satzenden Punkte verschenkte und Lok noch einige Geschenke machte, war nichts an dem Spiel auszusetzen. Das was nötig war, tat man und am Ende wars auch ein glatter sauberer Sieg.

 

Das Tagesziel war eigentlich, Block einen Satz abzunehmen und Lok glat 2:0 zu besiegen, heisst also 4 Punkte holen. Und der MLV 2 holte sich volle 6 Punkte!!! Mehr geht nicht an einem Spieltag.

Da fielen viele Steine runter und die Freude war riesig und das Bierchen danach schmeckte noch viel besser als sonst.

 

Das 3. Spiel des Abends in der Kannenstieghalle, ESV Lok gegen SV Block Neustadt 2, ging glatt 0:2 an Block.

 

Weitere Mannschaftsinfos MLV 2: hier

 

Ergebnisse:

 

MLV 2 : SV Block Neustadt 2 – 2:0 (25:22, 25:18)

MLV 2 : ESV Lok – 2:0 (25:18, 25:20)

 

Team MLV 2 mit: Schipke, Brämer, Kracmer, Falk, Müller, Heise, Bode, Pitschmann