Starke Beteiligung bei Senioren-WM in Málaga

Über 8.000 Senioren-Leichtathleten haben ihre Meldung für die World Masters Athletics Championships in Málaga abgeben. Darunter sind mehr als sechshundert deutsche Teilnehmer, von denen knapp einhundert das erste Mal internationale Wettkampfluft im Seniorenbereich schnuppern.

 Mehr als 600 deutsche Senioren dabei

Die mit Abstand meisten Teilnehmer mit 1792 stellt das Gastgeberland Spanien, gefolgt von Großbritannien mit 704 Meldungen und Deutschland mit 614 Teilnehmern. Die USA entsenden 443 Teilnehmer und Frankreich 417. (Leichte Korrekturen der Teilnehmerzahlen kann es noch geben, wenn alle Meldungen kontrolliert sind.)

Die 614 deutschen Teilnehmer sind 400 Männer und 214 Frauen. Davon sind 96 Athleten das erste Mal bei internationalen Senioren-Titelkämpfen dabei. Die deutsche Mannschaft umfasst rund einhundert Sportler weniger als 2015 in Lyon, als 716 Teilnehmer gemeldet waren.

Aus Sachsen Anhalt starten 3 Athletinnen und 13 Athleten, davon aus Magdeburg:

 

Cora Kruse, W 60, über 800 m und im Cross ( 8 Km ) und

Helmut Ringhand, M 70, über 800 m, 1500 m, 5000 m, 6 Km Cross vom MLV Einheit

Björn Lange, M 35, im Speerwurf, SC Magdeburg

Yves Löbel, M 40, über 10 Km Straße, im Halbmarathon und 8 Km Cross vom USC Magdeburg

Bernd Krüger, M 75, über 800 m, 1500 m, und im 6 Km Cross vom HSV Med. Magdeburg

 

Die Meisterschaft findet vom Dienstag, den 04.09 – bis Sonntag, den 16.09. 18 in Malaga statt.

 

Über 16.000 Einzelmeldungen

Insgesamt haben die Senioren-Leichtathleten 16.207 Einzelmeldungen abgegeben. Als beliebteste Stadion-Disziplin haben die 200 Meter in den letzten Tagen knapp den 100 Metern den Rang abgelaufen. 1167 Meldungen über 200 Meter liegen vor, 1156 über 100 Meter. Beliebteste technische Disziplin ist das Diskuswerfen (636).

Die größten Teilnehmerfelder gibt es in den Altersklassen M/W50. Alleine 2.451 Einzelmeldungen entfallen auf diese Altersklasse. Immer beliebt sind auch die Zahlen der ältesten Teilnehmer. Málaga wartet mit zwei Startern über 100 Jahre auf, der Inderin Kaur Man und dem Italiener Guiseppe Ottaviani. Über 1.000 Einzel-Meldungen verzeichnen die Altersklassen 80 Jahre und älter.

 

Detlef Näther