Unsere Medaillengewinner

V.l.n.R: Susanne Pfeifer-Böcker, Nicole Rabe, Sabrina Mewes-Bruchholz, Jenny Hase, Julia Dreiling, Jana Genilke, Clara Sommer, Linda Leipold, Paula Vielhaber, Lea Kollat, Helmut Ringhand

Bei den Landesmeisterschaften der Senioren und Männer sowie Frauen in der Sporthalle in Brandberge in Halle trumpften die Leichtathleten des MLV Einheit ganz groß auf. 21 Mal standen sie auf dem Treppchen, allein fünf konnten sich am Ende der Veranstaltung Doppelmeister nennen. Helmut Ringhand gewann in der M 70 den 800 m Lauf in 3:00,80 min. und die 1500 m in 6:13,70 min., Jana Genilke (W30) erreichte zweimal Gold im 60 m Sprint in 9,01 sec. und über 200 m in 29,27 sec., genauso wie Cora Kruse (W60) über 800 m in 3:15,60 min. und 1500 m in 6:38,65 min. . Einzelgold und mit der 4 x 200 m Staffel gewannen Julia Dreiling (W30) über 800 m in 2:48,13 min. und Susanne Pfeifer Böcker (W35) im Weitsprung mit 4,42 m. Die Runde der Meister machte Jenny Hase (W30) im Kugelstoßen mit 12,52 m komplett. Weiter in der Meisterstaffel liefen Sabrina Mewes-Bruchholz und Jana Genilke, die damit ihr drittes Gold in 2:03,94 min. holte.

Sieben Mal gab es Silber. Über 800 m erreichten das Lea Kollat bei den Frauen in 2:45,53 min, Sabrina Mewes-Bruchholz W 35 in 2:58,20 min. und Sylvia Hausendorf in der W 45 in 3:51,60 min. Über 1500 m bei den Frauen wurde Paula Vielhaber in 4:59,09 min. Vicemeisterin. Im Sprint über 60 m wurde dies Susanne Pfeifer-Böcker in 8,95 sec. und über 200 m Sabrina Mewes-Bruchholz in 33,82 min. . Das ganze rundete Nicole Rabe (W35) im Kugelstoßen mit 8,09 m ab.

Nicole wurde überdies im 60 m Sprint mit 9,55 sec. dritte, genauso wie Ralf Koslosky (M 35) in 8,57 sec. und mit der Kugel mit 12,48 m. Auch die Frauenstaffel mit Linda Leipold, Clara Sommer, Lea Kollat und Paula Vielhaber liefen über 4 x 200 m in 1:58,59 min. auf Platz 3.

Damit haben bisher vier Athleten die geforderten Normen für die Deutschen Senioren Meisterschaften Anfang März in Halle in der Halle erfüllt. War also eine gelungene Generalprobe.

Detlef Näther