Traditionell ging es wieder kurz nach den Ferien zum Sommersportfest des SV Kali Wolmirstedt in den Küchenhorn. Trotz Aschebahn und noch müden Beinen kurz nach dem Sommerurlaub gab es schon eine Menge guter Leistungen und damit viele Podiumsplätze bei der Siegerehrung. Auch zwei neue Vereinsrekorde sprangen dabei heraus. Zu einem der Henri Pertz in der AK M05 im Ballwurf, der seinen eigenen Vereinsrekord auf 14,30 m verbesserte und Thora Grentzius, die als erste MLV Frau über 5 Meter Sprang und den Wettkampf mit 5,01 m gewann.

Hier die Podiumsplätze:

 

Detlef Näther