In heimischer Kannenstieghalle wollten die Herren 2 des MLV “Einheit” e.V. ihren 2. Tabellenplatz in der Stadtliga Magdeburg mind. verteidigen. Leider konnten von den 12 Spielberechtigten nur 7 Spieler antreten, wobei 2 davon noch krank waren. Aber man war hochmotiviert und wollte trotzdem kämpfen, so gut es ging und das Maximale an Punkten herausholen.

Im 1. Spiel gegen SV Block Neustadt 2 konnten unsere Jungs im 1. Satz noch sehr gut mithalten und waren immer dicht am Gegner dran oder knapp davor und gewannen, wenn auch knapp, den Satz. Im 2. Satz lief man lange einem unerwarteten Rückstand hinterher, den man ab Mitte des Satzes Punkt für Punkt abknapperte und sich dann sogar den 1. Satzball erkämpfte, der leider nicht verwandelt werden konnte und dem Gegner wieder Auftrieb gab, der dann seinerseits seinen Satzball nutzte und den Satz gewann. Egal, der 3. Satz musste wieder mal her. Wenigstens 2 Punkte holen, das war dann klar. Doch daraus wurde nichts. Der MLV 2 war immer im Rückstand und schaffte es nicht den Satz zu drehen und verlor. Das war unnötig, aber eine Tatsache, die man verarbeiten musste bis zum 2. Spiel!

Leider schafften es einige Spieler nicht, den Frust über das 1. Spiel abzubauen und in positive Energie gegen den 2. Gegner FSV 2 zu verwandeln. So konnten die restlichen motivierten und kämpfenden Spieler auch nichts mehr reissen. Einige Aktionen am Netz gelangen noch, aber in der Feldabwehr ging kaum noch was. Auszeiten brachten keinen gewünschten Erfolg, Auswechlungen waren nicht möglich, also wurde das Spiel einfach so hergeschenkt. Das war keine gute Leistung des MLV-Teams und damit gings von Platz 2 auf Platz 4.

Im 3. Spiel des Abends besiegte der FSV 2 den SV Block Neustadt 2 mit 2:0.

In 2 Wochen, am 16.11.2016, gehts weiter in Barleben. Dann sind wieder alle motiviert und kämperisch als Team!
[Es kann nur besser werden Jungs!!!]

Ergebnisse:
MLV 2 : SV Block Neustadt 2 – 1:2 (25:23; 25:27; 11:15)
MLV 2 : FSV 2 – 0:2 (21:25; 19:25)

Team MLV 2: Schipke (K), Schröder (ST), Mühlenberg (Z), Kracmer, Kloss, Langhorst, Bahl