Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit und der erste offizielle Wettkampf fand auf der neuen Laufbahn in der Trainingsstätte des MLV “Einheit” statt. Insgesamt begrüßten die Veranstalter 152 Teilnehmer aus 24 Vereinen. Am Wettkampftag waren Dreikämpfe in den Disziplinen 100m oder 75m, Weitsprung, Ballwurf oder Kugelstoßen sowie Staffelläufe über 4x100m und 4x75m geplant.

Trotz stürmischem Ostseewind und frischen Temperaturen kamen gute Leistungen zustande: Insgesamt wurden 27 Stadionrekorde aufgestellt oder verbessert – dazu kamen noch 6 neue Vereinsrekorde für den MLV “Einheit”. Die Athleten des ausrichtenden Vereins sicherten sich am Wettkampftag gleich 13 Podestplätze.

Die Seniorinnen der W35 erwischten einen sehr guten Tag und belegten die Plätze 1 bis 3 im Dreikampf. Damit sicherten sie sich mit 3.345 Punkten den ersten Platz in der Mannschaftswertung – das bedeutete gleichzeitig neuer Vereinsrekord und Stadionrekord. Den 1. Platz im Dreikampf der W35 belegte Susanne Pfeifer-Böcker (100m in 15,20 Sec., Weitsprung 4,08 m und Kugelstoßen 7,03 m) mit einer Punktzahl von 1.177 Punkten. Damit stellte die Sportlerin auch gleich einen neuen Vereinsrekord und Stadionrekord auf. Auf dem 2. Platz folgte Stefanie Pertz (100m in 15,46 Sec., Weitsprung 3,84 m und Kugelstoßen 7,58 m) mit 1.120 Punkten und den 3. Platz belegte Jessica Schlehf (100m 16,58 Sec., Weitsprung 3,83 m und Kugelstoßen 6,31 m) mit 1.048 Punkten.

Frank Bolecke (M50) hatte ebenfalls einen guten Tag und konnte sich im Dreikampf durchsetzen. Dank starker Ergebnisse in den einzelnen Disziplinen (100m 15,33 Sec., Weitsprung 4,07 m und Kugelstoßen 10,10 m) freute er sich am Ende der Veranstaltung über den 1.  Platz und verbesserte noch dazu 3 Vereinsrekorde – jeweils in den Disziplinen. Zusätzlich stellte Bolecke mit einer Punktzahl von 1.319 einen neuen Stadionrekord im Dreikampf auf.

In den Altersklasse W15 und M13 verpassten Sofie Emelie Göbecke mit 1.303 Punkten (100m in 13,71 Sec., Weitsprung 4,37m und Kugelstoßen 6,58m) und Max Lunin mit 1.015 Punkten (75m in 10,76 Sec.,Weitsprung 3,91m und Ballwurf 20,25m) jeweils nur knapp den 3. Platz im Dreikampf.

Zum Abschluss der Bahneinweihung gingen die Staffeln 4x100m an den Start. Gleich 3 Mal standen die 4x100m Staffeln des MLV “Einheit” ganz oben auf dem Podest. Die starken Frauen der W30 Romy Weißmeyer, Julia Dreiling, Jana Genilke und Stefanie Pertz holten nicht nur Gold, sondern verbesserten gleichzeitig den Stadionrekord mit einer Zeit von 57,07 Sec.

Die weiteren ersten Plätze in den Staffeln 4x100m gingen an die U20M mit einer Zeit von 52,30 Sec. in der Besetzung Karl Hösel, Timon Linkohr, Marlon Lange und Fabrice Ermisch sowie an die Staffel der U18W mit der Zeit von 54,65 Sec. in der Aufstellung Malena Schott, Leni Witthuhn, Sofie Emelie Göbecke und Mira Pommerenke.

Dank der Organisatoren und der fleißigen Kampfrichter war es ein insgesamt sehr schöner Wettkampf, der ein gelungener Auftakt für weitere tolle Wettkämpfe auf der neuen blauen Bahn sein werden.

 

Weitere TOP PLatzierungen:

1 Platz         Timon Linkohr            U18M      Dreikampf              925 Pkt.
1 Platz         Karl Hösel                    U20M      Dreikampf           1.145 Pkt.
1 Platz         Julia Dreiling               W30         Dreikampf           1.166 Pkt.
2 Platz         Inga Senft                     Frauen     Dreikampf          1.049 Pkt.
2 Platz         Jana Genilke                W30         Dreikampf           1.079 Pkt.
2 Platz         Romy Weißmeyer       W40         Dreikampf          1.286 Pkt.
5 Platz         Jessamy Harter           W15         Dreikampf           1.255 Pkt.