Es war zwar lange Zeit nicht an Wettkämpfe in der Leichtathletik zu denken, aber trotzdem hielten sich die Leichtathleten des MLV Einheit über Wochen hinweg fit. Dank der niedrigen Zahlen an Neuinfektionen und einem ausgeklügelten Hygienekonzept konnte Sachsen-Anhalt wieder mit Wettkämpfen starten. Am vergangenen Wochenende fand deshalb die Landesmeisterschaft der Jugend in Haldensleben statt.  Die Aufregung vor dem Start war sowohl bei den Athleten als auch bei den Trainern groß, weil noch nicht genau klar war, wie sich die vergangenen Monate auf die Wettkampf- und Trainingsleistung ausgewirkt haben. Mit großer Freude konnten die Athleten des MLV Einheit dann aber 2 Titel im Wurf und Sprint mit nach Hause nehmen. Lucy Rabe hatte am Sonntag einen guten Tag und holte sich mit persönlicher Bestleistung von 25,55 m in der W14 den ersten Platz. Im Langsprintbereich am Samstag holten die jungen Sportler den kompletten Medaillenspiegel. Ganz oben auf dem Podest stand Sofie Emelie Göbecke, die im Lauf über 300 m in der W15 mit einer persönlichen Bestzeit von 43,85 Sek. brillierte.

In der gleichen Altersklasse belohnte sich Leni Witthuhn mit dem 3. Platz über 300 m mit einer Zeit von 47.66 Sek.

Bei den Jungs sprintete Karl Hösel mit einem arrangierten Lauf über 400 m in persönlicher Bestleistung mit einer Zeit von 53,75 Sek. zum Vizelandesmeister. Auf der Mittelstrecke hatte Max Lunin geradewegs eine Leistungsexplosion. Er lief sehr mutig das hohe Anfangstempo mit und hielt bis zum Schluss durch. Dadurch belohnte er sich mit dem 3. Platz und neuen Vereinsrekord in der M13 sowie neuer Persönlicher Bestleistung 2:21,32.

 

Weitere Top Platzierungen:

 

4. Platz       Lucy Rabe                W14          Kugel         9,22m

5. Platz      Timon Linkohr          U18M       400m         57,26sec

7. Platz      Mira Pommerenke   U16W      300m         50,40 sec

9. Platz      Malena Schott          U18W       200m         27,77 sec